Seitenanfang
www.abitur.dirk-brosske.de
Geschichte Hauptseite


3. Revolution 1848
3.1. Die soziale Lage am Vorabend der Revolution

3.2. 1844 schlesischer Weberaufstand




3.Revolution 1848

3.1.Die soziale Lage am Vorabend der Revolution

1848/49

Bevölkerungsschichten
bestimmte wirtschaftliche Faktoren
Bauern; Handwerker
Fürsten
  • Untertänigkeit:
    • "geht hinter dem Flug"
    • "Gewürm"
  • harte Arbeit
    • "Leben ist wie ein harter Werktag"
    • "Leib isteine Schwiele"
  • geringer Lohn
    • "fremde verzähren seine Äcker"
  • Herscher über alles Getier
  • schöne Häuser
  • zierliche Kleider
  • nimmt das Korn
  • eigene Sprache
  • Bevölkerungsanstig
  • beginende Industrialisierung
    • Konkurenz
    • Arbeitskräfteüberschuss
  • Agrarstaat






Kennzeichen der sozialen Lage
Landwirtschaft
Handwerk
Industrie
Fabrikarbeiter
Wachsende untere Schicht
    • Frauen und Kinderarbeit
    • 12 - 16 Stunden Arbeitstag
    • geringer Lohn
  • Situation verschlechterte sich durch Bauernbefreiungen
    • Frauen und Kinderarbeit
    • wachsende Arbeitszeit
    • Zwang zur Selbstversorgung
    • Elend in Hausgewerbe
  • durch aufhebung der Zunftordnung
  • Frauen und Kinderarbeit
  • sinkende Löhne
  • schlechte Wohn und Lebensverhältnisse
50 - 60 % der Bevölkerung in großer soziaer Not

Seitenanfang

3.2.  1844 schlesischer Weberaufstand



Verlagssystem


  • Einkauf von Rohstoffen
  • Verkauf des Fertigen Tuchs
Verleger
Verleger:
  • kauften das Tuch
Heimweber:
  • kauften Garn

Heimweber
Aufstand der Weber gegen die Verleger Zwanziger und Dierig, wegen zu geringer Preise fürs Tuch
  • gescheitert aber nicht umsonst




Seitenanfang



under construcktion


Seitenanfang